Meldung eines Wildschweinschadens

Hinweis

Suche

Kurzbeschreibung

Formular zur Meldung eines Wildschadens für land- oder forstwirtschaftlich genutzte Flächen.

Beschreibung

Das Bundesjagdgesetz sieht vor, dass die Jagdgenossenschaft bzw. der Jagdpächter (Jäger) für einen Wildschaden aufkommen muss, sofern das Land zu seinem Jagdbezirk gehört und land- oder forstwirtschaftlich genutzt wird. Für Schäden in bebauten und/oder befriedeten Gebieten sind Jagdgenossenschaft und Jagdpächter nicht haftbar zu machen.

Sie können Ihren Wildschaden komplett digital einreichen und erklärende Bilder direkt im Antrag hochladen. Am Ende des Vorgangs erhalten Sie eine Einreichungsbestätigung in Ihren Serviceportal-Postkorb.

Downloads

106.01_EU_DS-GVO Wildschweinschaden

Fristen

Ein Wildschaden  muss gemäß § 34 BJG innerhalb einer Woche nach Kenntnisnahme angemeldet werden. Bei forstwirtschaftlich genutzten Flächen genügt es, wenn er zweimal im Jahr, jeweils bis zum 01.05. oder 01.10. bei der zuständigen Behörde angemeldet wird.

Weitere Informationen

Sie werden unter „Mein Postkorb“ im Serviceportal über den Bearbeitungsstand informiert. Parallel werden Sie über Ihre angegebene E-Mail informiert, wenn neue Informationen vorliegen und gelangen über einen Link direkt zum Postkorb.

Zum Onlineverfahren

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.



Zuständige Abteilung



Kontakt

Frau Ursula Nölle
Tel: 0202 563-5560

Suchtext