Flächenversickerung von Niederschlagswasser

Suche

Beschreibung

Eine Versickerung ohne technische Einrichtung bedarf keiner wasserrechtlichen Erlaubnis. Sie ist der Unteren Wasserbehörde jedoch anzuzeigen, damit die Gemeinwohlverträglichkeit geprüft werden kann. Sollte die Möglichkeit bestehen, das angefragte Grundstück an einen Kanal anzuschließen, kann einen Antrag nicht stattgegeben werden. Die Antragstellung ist zunächst kostenlos. Erst wenn Ihrem Antrag stattgegeben wird, wird auch eine Verwaltungsgebühr fällig.

Unterlagen

Wichtige Angaben: Bitte halten Sie die folgenden Angaben bereit, um Sie im Online-Antrag eingeben zu können:

  • Gemarkung, Flur, Flurstück
  • Adresse

 

Nachweise: Bitte halten Sie die folgenden Nachweise digital bereit (PDF, JPEG, PNG etc.), um Sie im Online-Antrag hochladen zu können:

  • Lageplan* mit folgenden Eintragungen:
    • Gebäude
    • Verlauf der Regenrohre
    • Fläche für die Flächenversickerung
    • Schraffur (nicht rot) der an die Flächenversickerung angeschlossenen Flächen
  • ggf. Vollmacht, wenn antragstellende Person und EigentümerIn nicht identisch sind

* Ein Lageplan (Flächenerfassungsbogen) kann online beantragt (siehe "Verwandte Dienstleistungen")

Kosten

Die Verwaltungsgebühr beträgt 50,00 Euro und kann - nach positiver Rückmeldung durch die Untere Wasserbehörde - online bezahlt werden.

Verfahrensablauf

Verwandte Dienstleistungen

Flächenerfassung Niederschlagswasser

Kanalanschlussbeiträge Bescheinigung

Zum Onlineverfahren

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.



Zuständige Abteilung

106.29 Wasser, Gewässer, Untere Wasserbehörde
Rathaus Barmen
Johannes Rau Platz 1
42275 Wuppertal


Suchtext

Am schnellsten finden Sie Ihre Informationen, indem Sie hier einen Suchbegriff eingeben. Das Ergebnis wird übersichtlich und differenziert nach Dienstleistungen, Einrichtungen und Kontaktpersonen angezeigt.