Fahrerkarte gewerblicher Personen- und Güterverkehr - Serviceportal Wuppertal

Header

Asset-Herausgeber

Portal Meldungen

  • HINWEIS: Anträge, die mit dem Servicekonto.NRW gestellt wurden können mit BundID-Konto wie gewohnt über den Postkorb abgerufen werden. Weitere Informationen

Fahrerkarte gewerblicher Personen- und Güterverkehr

Suche

Zum Onlineverfahren

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Kurzbeschreibung

Die Fahrerkarte ist eine Chipkarte zur Einführung in den EU-Fahrtenschreiber. Auf der Fahrerkarte sind die Personendaten des/r Fahrers*in abgedruckt, die zu seiner/ihrer Identifizierung notwendig sind. Daneben werden dort die Lenk- und Ruhezeiten der letzten 28 Tage auf einem Chip aufgezeichnet.

Innerhalb dieser Dienstleistung können Sie folgende Anliegen online beantragen:

  • Erstbeantragung
  • Folgebeantragung
  • Diebstahl
  • Verlust

Ein Onlineantrag kann nur mit einem EU-Kartenführerschein erfolgen. Sie besitzen noch einen alten, nationalen Führerschein in Papierform? Dann muss erst ein Umtausch in einen Kartenführerschein erfolgen. Bitte buchen Sie hier einen Termin.

Sie können online einen Antrag auf Umtausch in einen EU-Kartenführerschein stellen (siehe "Verwandte Dienstleistungen"). Diese Dienstleistung ist nur für Bürger*innen mit Hauptwohnsitz in Wuppertal zulässig.

Beschreibung

Wer ein Kraftfahrzeug führen will, das mit einem digitalen Kontrollgerät ausgestattet ist, benötigt eine Fahrerkarte. Sie wird bei der Führerscheinstelle beantragt und vom Kraftfahrt-Bundesamt hergestellt. Seit 2005 müssen in Neufahrzeuge (LKW/BUS) digitale Kontrollgeräte eingebaut werden. Das digitale Kontrollgerät löst somit die bisher eingebauten Fahrtenschreiber ab. Damit diese Geräte bedient werden können, benötigen Kraftfahrer*innen eine Fahrerkarte. Auf dieser werden alle notwendigen Daten in einem Chip gespeichert. Fahrerkarten können bei den Fahrerlaubnisbehörden des Hauptwohnsitzes beantragt werden.

Werkstatt- und Unternehmerkarten werden nicht bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt, diese können hier online beantragt werden. Für Anträge in Papierform ist die Bezirksregierung Düsseldorf zuständig.

Rechtsgrundlagen

§§ 4, 5 Fahrpersonalverordnung (FPersV)

 

Informationen zu der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung unter "Downloads".

Unterlagen

Bitte halten Sie die folgenden Nachweise digital bereit (PDF, jpeg), um sie im Prozess hochladen zu können (pro Datei maximal 5MB)

  • Deutscher Kartenführerschein (Vorder- und Rückseite, einzelne Dateien)*
  • Personalausweis oder Reisepass (Vorder- und Rückseite, einzelne Dateien)*
  • ggf. Diebstahlmeldung der Polizei
  • ggf. Verlusterklärung bei Verlust
  • Biometrisches Passbild* 
  • Unterschrift**

*bzw. Fahrerlaubnis aus einem anderen Mitgliedsstaat der EU oder eines anderen Vertragsstaats des Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum

 

Bitte bedenken Sie, dass die Qualität der Unterlagen die sie hochladen ausschlaggebend für einen reibungslosen Ablauf ist.
Die Unterlagen können durch die Sachbearbeitung nicht alle einzeln nachbearbeitet werden und sollten daher in einer optimalen Qualität vorliegen.

 

Muster eines Passfotos

 

*Biometrisches Passbild ohne Rand, Zielgröße 413 x 532 Pixel (im JPEG-Format)

entspricht etwa einer Größe von 3,5 x 4,5 cm.

Das Passbild darf nicht älter als 6 Monate sein und und muss in der richtigen Ausrichtung übermittelt werden
(z.B. keine Bilder, die auf dem Kopf stehen). Sollten Sie das Bild abfotografieren, schneiden Sie es bitte digital so zu,dass kein Hintergrund,
Schatten oder Rand mehr zu sehen ist (Tisch o.ä.). Das Bild wird so in den neuen Führerschein eingefügt, wie Sie es senden.

Für genauere Informationen zu den Eigenschaften biometrischer Passbilder, finden Sie hier ein PDF mit der
Fotomustertafel der Bundesdruckerei.

 

 

Muster einer Unterschrift

 

 

**Unterschrift mit schwarzen Stift auf weißem Papier, Zielgröße 677 x 151 Pixel (im JPEG Format)

Bitte beachten Sie, dass die Unterschrift auf einem weißen Papier ohne Schatten, Linien oder Kästchen gemacht werden muss.
Verwenden Sie wenn möglich einen schwarzen Filzstift oder Feinliner mittlerer Stärke und achten Sie auf einen guten Kontrast der Unterschrift.
Die Unterschrift kann nur verarbeitet werden, wenn Sie in der korrekten Ausrichtung gesendet wird (Das Bild darf nicht gedreht sein).

 

Downloads

405.2 DSGVO Führerscheinstelle

Fristen

  • Eine neue Fahrerkarte muss spätestens 15 Werktage, frühstens 6 Monate vor Ablauf der bisherigen Fahrerkarte beantragt werden.
  • Die Gültigkeit (5 Jahre) der neuen Fahrerkarte schließt sich direkt an die Gültigkeit der bisherigen Fahrerkarte an.
  • Da jeder Fahrer nur im Besitz einer gültigen Fahrerkarte sein darf, kann die Aushändigung der neuen Fahrerkarte erst zum Ablauf der Gültigkeit der vorherigen Fahrerkarte erfolgen.

Kosten

  • bei Erst-, Folgebeantragung oder Diebstahl 44,00 Euro
  • bei Verlust 56,80 Euro

Zahlungsweisen

  • Paypal
  • Kreditkarten
  • giropay

Hinweise und Besonderheiten

Folgekarte

  • Die abgelaufene Fahrerkarte ist noch mindestens 28 Tage lang im Fahrzeug mitzuführen.

Diebstahl

  • Bei Diebstahl der Fahrerkarte, muss eine neue Fahrerkarte unter Angabe der Gründe innerhalb von 7 Werktagen beantragt werden. Für die Zeit, in der keine Fahrerkarte vorliegt, sind entsprechende Ausdrucke aus dem digitalen Kontrollgerät zu machen.
  • Aus der Diebstahlmeldung der Polizei muss ein konkreter Diebstahl hervorgehen. Wenn in der polizeilichen Meldung eine Fundunterschlagung oder ein Verlust verzeichnet ist, kann das seitens der Behörde nicht als Diebstahl anerkannt werden und ist mit anderen Kosten verbunden. Wenden Sie sich in diesem Fall direkt an die Behörde und reichen Sie diesen kostenpflichtigen Antrag nicht ein.

Verlust

  • Bei Verlust der Fahrerkarte muss eine Verlusterklärung unterschrieben mit hochgeladen werden.

Verfahrensablauf

  1. Sie stellen einen Antrag über dieses Portal.
  2. Innerhalb des Antrags werden Sie gebeten die entsprechende Gebühr zu bezahlen.
  3. Wir bearbeiten Ihren Antrag und Sie erhalten die Fahrerkarte direkt von der Druckerei zugeschickt

Weiterführende Links

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS)

Verwandte Dienstleistungen

Fahrerkarte Defektmeldung (gewerblicher Personen- und Güterverkehr)

Umtausch in EU-Kartenführerschein

Zum Onlineverfahren

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.



Zuständige Abteilung



Fahrerkarte gewerblicher Personen- und Güterverkehr

Wer ein Kraftfahrzeug führen will, das mit einem digitalen Kontrollgerät ausgestattet ist, benötigt eine Fahrerkarte. Sie wird bei der Führerscheinstelle beantragt und vom Kraftfahrt-Bundesamt hergestellt. Seit 2005 müssen in Neufahrzeuge (LKW/BUS) digitale Kontrollgeräte eingebaut werden. Das digitale Kontrollgerät löst somit die bisher eingebauten Fahrtenschreiber ab. Damit diese Geräte bedient werden können, benötigen Kraftfahrer*innen eine Fahrerkarte. Auf dieser werden alle notwendigen Daten in einem Chip gespeichert. Fahrerkarten können bei den Fahrerlaubnisbehörden des Hauptwohnsitzes beantragt werden.

Werkstatt- und Unternehmerkarten werden nicht bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt, diese können hier online beantragt werden. Für Anträge in Papierform ist die Bezirksregierung Düsseldorf zuständig.

Bitte halten Sie die folgenden Nachweise digital bereit (PDF, jpeg), um sie im Prozess hochladen zu können (pro Datei maximal 5MB)

  • Deutscher Kartenführerschein (Vorder- und Rückseite, einzelne Dateien)*
  • Personalausweis oder Reisepass (Vorder- und Rückseite, einzelne Dateien)*
  • ggf. Diebstahlmeldung der Polizei
  • ggf. Verlusterklärung bei Verlust
  • Biometrisches Passbild* 
  • Unterschrift**

*bzw. Fahrerlaubnis aus einem anderen Mitgliedsstaat der EU oder eines anderen Vertragsstaats des Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum

 

Bitte bedenken Sie, dass die Qualität der Unterlagen die sie hochladen ausschlaggebend für einen reibungslosen Ablauf ist.
Die Unterlagen können durch die Sachbearbeitung nicht alle einzeln nachbearbeitet werden und sollten daher in einer optimalen Qualität vorliegen.

 

Muster eines Passfotos

 

*Biometrisches Passbild ohne Rand, Zielgröße 413 x 532 Pixel (im JPEG-Format)

entspricht etwa einer Größe von 3,5 x 4,5 cm.

Das Passbild darf nicht älter als 6 Monate sein und und muss in der richtigen Ausrichtung übermittelt werden
(z.B. keine Bilder, die auf dem Kopf stehen). Sollten Sie das Bild abfotografieren, schneiden Sie es bitte digital so zu,dass kein Hintergrund,
Schatten oder Rand mehr zu sehen ist (Tisch o.ä.). Das Bild wird so in den neuen Führerschein eingefügt, wie Sie es senden.

Für genauere Informationen zu den Eigenschaften biometrischer Passbilder, finden Sie hier ein PDF mit der
Fotomustertafel der Bundesdruckerei.

 

 

Muster einer Unterschrift

 

 

**Unterschrift mit schwarzen Stift auf weißem Papier, Zielgröße 677 x 151 Pixel (im JPEG Format)

Bitte beachten Sie, dass die Unterschrift auf einem weißen Papier ohne Schatten, Linien oder Kästchen gemacht werden muss.
Verwenden Sie wenn möglich einen schwarzen Filzstift oder Feinliner mittlerer Stärke und achten Sie auf einen guten Kontrast der Unterschrift.
Die Unterschrift kann nur verarbeitet werden, wenn Sie in der korrekten Ausrichtung gesendet wird (Das Bild darf nicht gedreht sein).

 

  • bei Erst-, Folgebeantragung oder Diebstahl 44,00 Euro
  • bei Verlust 56,80 Euro
Fahrerkarte, LKW, Lastkraftwagen, Güterverkehr, Kraftfahrer, Berufskraftfahrer, Karte, Tachoscheibe. https://serviceportal.wuppertal.de:443/suche/-/vr-bis-detail/dienstleistung/119921/show
405.22 Führerschein- und Verkehrsgewerbestelle, KFZ-Stilllegungsmaßnahmen
Müngstener Str. 10 a 42285 Wuppertal
Telefon 0202 563-9006

Führerscheinstelle

Sachbearbeiter

0202 563-9006
fuehrerscheinstelle@stadt.wuppertal.de

Suchtext